Ruben Welsch mit Saisonbestzeit über 10.000m

Zum Start seiner Herbstmarathonvorbereitung überraschte Ruben Welsch im Trikot des LC DIABÜ Eschenburg mit einer tollen Saisonbestzeit über 10.000 Meter. Ruben lief in der südbadischen Studentenstadt Freiburg im Breisgau, wo er selbst knapp 10 Jahre wohnte, im Rahmen der „3. Konsti’s Laufnacht“ des LAC Freiburg. Konstantin Kulke, ein junger und talentierter Nachwuchsathlet, verstarb nach einer Routineoperation völlig überraschend vor drei Jahren – in seinem Gedenken findet diese Veranstaltung nun jedes Jahr statt.

Ruben absolvierte von Beginn an ein sehr gleichmässiges Tempo und führte lange Zeit eine Verfolgergruppe an. Bei idealen Langstreckenbedingungen (kein Wind, nicht zu warm) und unterstützt von Sebastian Hock als Aushilfscoach, sorgte Ruben mit einem flotten Schlusskilometer für eine neue Saisonbestzeit von 38:47,85 Minuten und steigerte seine Vorjahreszeit um satte 90 Sekunden. Im Gesamteinlauf landete er auf  Platz 5 und in seiner Altersklasse M 40 bedeutete dies Rang 2.

Top-Ergebnisse für Langstreckler

Acht Langstreckler des LC Diabü Eschenburg gingen am 15. Juli bei einem 10 Kilometer Straßenlauf durch die Biedenköpper Alstadt an den Start. Sechs Bestzeiten und zwei Jahresbestleistungen waren eine augezeichnete Bilanz unserer Starter. Felix Pinter, als schnellster Diabüler, verbesserte seine Bestzeit um 41 Sekunden auf 33:52 Min. und erreichte mit dieser Zeit den zweiten Platz in der Klasse M 30. Sedric Steffen Haus erlief sich in der Klasse M 35 ebenfalls Platz 2 und verbesserte seine Bestzeit um 1 Sekunde auf nunmehr 35:05 Minuten.  Beide sorgten mit ihren Zeiten für Bewegung in der ewigen Kreisbestenliste. Um 4 Sekunden verbesserte sich Robert Drobny auf 36:36 Min. und gewann damit die Klasse M40. Nicolai Pitzer lief Jahresbestzeit (38:21 Min.) und erreichte in der Klasse M 30 Platz 5. Bestzeit (40:31 Min.) und Platz 8 in der Klasse M 20 war das Ergebnis von Philipp Weiherer. Den größten Leistungssprung vollzog Eva Maria Reichmann, die sich um 55 Sekunden auf 42:45 Min. steigern konnte und mit dieser Zeit auch die Klasse W 20 gewann. Weiter aufwärts geht es bei Christina Dintelmann, die nach längerer Verletzungspause schon wieder ansprechende 48:42 Min. lief und dabei ihre Jahresbestzeit um 1:32 Min. unterbot.

Ewige Kreisbestenliste 10 km

  1. Felix Thum                31:22 Min.         2017  LC Diabü
  2. Jan Mattis Kuhn         31:33 Min.         2010  LC Diabü
  3. Eberhard Göbel          31:54 Min.        1999  ASC Dillenburg
  4. Christoph Bergmann   32:03 Min.         2005  LAV Dietzhölztal
  5. Rolf Schüler               33:42 Min.         2011  LC Diabü
  6. Felix Pinter                33:52 Min.        2017  LC Diabü
  7. Nico Sonnenberg        34:13 Min.       2008  TV Dillenburg
  8. Lukas Huber              34:50 Min.        2016  LC Diabü
  9. Sedric Steffen Haus    35:05 Min.       2017  LC Diabü
10.Tim Niebergall             35:14 Min.        2012  LC Diabü

 

Carola Müller und Yvonne Heck mit neuen Bestzeiten

Athleten des LC Diabü Eschenburg gingen am Mittwoch bei einem Abendsportfest In Pfungstadt an den Start. Mit Julia Fritz als Tempomacherin gelangen Carola Müller und Yvonne Heck neue Bestzeiten über die 1500 m Distanz. Hinter Julia 5:38,48 Min., gelang Carola eine Steigerung um 7,68 Sek. auf 5:39,00 Minuten. Yvonne Heck verbesserte sich 1,14 Sekunden auf nunmehr 5:48,21 Minuten, was für beide Klassensiege in der W 45 bzw. W50 bedeutete. Volker Müller legte mit Jahresbestzeit von 4:59,12 Min. die 1500 m zurück und erreichte in der Klasse M 45 damit den dritten Platz. Jahresbestzeit auch für Stefan Thum über 800 m. Er steigerte sich um über 2 Sekunden auf 2:05,04 Min. und belegte in der Klasse  M30 ebenfalls Platz drei. Der amtierende 800m Kreismeister Maximilian Weiss ging nach einer Verletzungspause erstmals wieder an den Start und blieb mit einer Laufzeit von 2:08,41 Min. hinter seinen Möglichkeiten. Weiter nach oben geht die Formkurve von Hannah Maria Jaich. Die ehemalige hessische 2000 m Meisterin verbesserte ihre Jahresbestzeit über 800m um 8 Sekunden auf noch nicht erwartete 2:46,59 Minuten. 800m Spezialist Samuel Eizenhöfer ging diesmal über 400m an den Start und erreichte das Ziel auf Platz 4 in der Männerklasse M 20 nach genau 53,00 Sekunden.

 

 

Die weiteren Ergebnisse der Eschenburger:

 

 

800 m

 

Julia Fritz 2:46,21 Min. (Tempomacherin für Hannah Marie Jaich)

 

 

400 m

 

Stefan Thum 57,17 Sek.

 

 

1500m

 

Brit Neunzerling 5:40,55 Min.

 

Josefine Jaich 6:08,07 Min.

 

Claudia Göbel 6:16,86 Min.

 

Felix Pinter gewinnt Halbmarathon in seiner Heimatstadt

Der Marburger Felix Pinter, seit Beginn des Jahres für den LC Diabü Eschenburg startend, sorgte bei seinem "Heimspiel" am 30. Juni für eine Überraschung. Nicht der als klare Favorit gehandelte Marc Feusner vom ASC Breidenbach, sondern Felix Pinter war es, der als erster Läufer ins Uni Stadion einlief. Dabei steigerte er seine Bestzeit um über 2 Minuten auf 1:13:22 Std. und setzt sich damit auf Platz 5 in der ewigen Kreisbestenliste. Pech hatte an diesem Tag Sedric Steffen Haus, der bestens vorbereitet  eine neue Bestzeit angestrebt hatte. Starke Kopfschmerzen machten dieses Vorhaben eigentlich schon vor dem Start zunichte. Dennoch lief Sedric ordentliche 1:18:53 Std. (bisher zweitschnellste Zeit) und belegte in der Klasse M 35 den zweiten Rang. Im Gesamteinlauf war dies Platz 8 unter 1089 Teilnehmern. Gemeinsam mit Florian Huber, der nach 1:28:01 Std. die Klasse M 50 gewann und im Gesamteinlauf Platz 29 belegte, gewannen die Eschenburger nach 4:00:16 Std. mit über 6 Minuten Vorsprung vor Blau-Gelb Marburg die Mannschaftswertung.